MPC book award for Hopped-Up

On friday, 09.04.2010, the MPC, a club of german motor journalists, has awarded Hopped-Up the best book in the special category people.

The awards were presented to the winners on the car fair AMI in Leipzig.

I’m very happy and glad and so is the publisher Onkel+Onkel.

Marc Nutsch/ onkel+onkel, David Biene, Jürgen Lewandowski/ MPC

all awarded authors and publishers that were personally there

official press anouncement:

MPC Autobuchpreis 2010: Die Gewinner stehen fest


09.04.2010: Zum nunmehr sechsten Mal ist am 9. April der MPC Autobuchpreis auf der AMI – Auto Mobil International in Leipzig vergeben worden. In sechs Kategorien wurden die Gewinner ermittelt. Der Motor Presse Club ehrt mit diesem Preis Autoren und Verlage, die sich in besonderem Maße um das “Autobuch” verdient gemacht haben.

Der traditionellen Verbindung zwischen der Leipziger Messe und der Bücherwelt trägt auch die AMI in diesem Jahr wieder Rechnung. Der Motor Presse Club vergab die Preise für die besten Bücher rund um das Thema Auto. Der Preisträger in der Kategorie “Autobuch Design Produkt” ist zum zweiten Mal in Folge Prof. Dr. Othmar Wickenheise für sein Buch “Mini Design”. In der Kategorie “Autobuch Modell/Marke” wurde der Engländer Houston Bowden für sein Werk “Morgan – 100 Jahre klassische Sportwagen” geehrt. Überzeugen konnte auch Walter Näher in der Kategorie “Autobuch Design” mit “Porsche 917″, das optisch ebenfalls reizvoll ist. Der Gewinner in der Kategorie “Autobuch Historie” ist Karl Ludvigson mit “Ferdinand Porsche – Genesis eines Genies”. Den Preis für das “Beste Autobuch Motorsport” gewann der englische Schriftsteller Antony Pritchard für “Silberpfeile”, einem Buch über die Historie von Mercedes vor dem Ersten Weltkrieg. Der Sonderpreis People ging an den jungen Schriftsteller Davis Biene für das Werk “Hopped-up”.

(Quelle: LM)”

Es gibt keine Kommentare zu diesem Beitrag.

Kommentar hinterlassen